Private Krankenversicherung
In der Regel werden bei den privaten Krankenversicherungen die Kosten für eine psychotherapeutische Behandlung vollständig übernommen. Je nach Versicherung und abgeschlossenen Tarif, können jedoch die Anzahl der Sitzungen, die erstattet werden, variieren.
Die Abrechnung einer Einzelsitzung Verhaltenstherapie erfolgt nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP) im 2,3-fachen, bzw. 3,5-fachen Regelsteigerungssatz.
Beihilfeberechtigte
Die Kostenübernahme der Beihilfestellen ist in aller Regel problemlos. Erkundigen Sie sich aber bitte auch hier vor Beginn der Therapie über die geltenden Formalitäten.
 
Gesetzliche Krankenversicherung
Da ich eine Privatpraxis führe, arbeite ich mit gesetzlich versicherten nur im Rahmen des Kostenerstattungsverfahrens.
Aufgrund der oftmals recht langen Wartezeiten kann es schwierig sein zeitnah einen Therapieplatz bei einem Psychotherapeuten mit Kassenzulassung zu bekommen. Ihr Kind hat jedoch grundsätzlich Anspruch auf psychotherapeutische Versorgung innerhalb einer zumutbaren Wartezeit. Kann Ihre Krankenkasse Ihnen keinen Therapieplatz anbieten, so ist sie gehalten die Kosten einer Behandlung in einer Privatpraxis zu übernehmen. Dies ist möglich, da ich eine Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin habe, sowie einen Eintrag im Arztregister der kassenärztlichen Vereinigung für Verhaltenstherapie. Dieses Verfahren der Kostenerstattung ist nach § 13,3 SGB V gesetzlich geregelt. Vorab muss jedoch in jedem Fall eine psychotherapeutische Sprechstunde bei einem Therapeuten mit Kassenzulassung besucht werden.
Ich berate Sie gerne zum Vorgehen und unterstütze selbstverständlich Sie und ihr Kind bei der Antragstellung.
Selbstzahler
Eine Psychotherapeutische Behandlung Ihres Kindes ist auch per Selbstzahlung möglich. Vorteil für Ihr Kind liegt darin, dass ohne Antragstellung und vorheriger Konsultation des Kinder- oder Hausarztes oder Psychiaters, zeitnah mit der Therapie begonnen werden kann. Des Weiteren werden die von Ihnen bei mir in Anspruch genommenen Leistungen nicht in Ihren Krankenkassen-Unterlagen dokumentiert. Die Gebühren richten sich auch hier nach der GOP und betragen 100,55€.